Die offizielle Homepage des KFV Tirschenreuth

Der Feuerwehrnachwuchs bereitet sich intensiv auf den Ernstfall vor. Nach der Abnahme der "Jugendflamme Stufe III" steht man kurz vor dem Einstieg in die Erwachsenen-Wehr.
In einer dreistündigen Prüfung hat die Jugendfeuerwehr Beidl/Schönficht am Samstag das Abzeichen Jugendflamme Stufe III abgelegt. Diese Abnahme gilt als direkte Vorbereitung für den Einstieg in den Einsatzdienst in der Erwachsenen-Wehr.

Die vielseitige und lehrreiche Prüfung wird bisher nur von wenigen Jugendfeuerwehren absolviert und ist deshalb immer wieder etwas Besonderes. In drei Kategorien - Feuerwehrtechnik, Erste Hilfe und Themenarbeit - mussten die sieben Teilnehmer ihr gesamtes Wissen sowie Improvisations- und Teamfähigkeit unter Beweis stellen.

Im Bereich Löschtechnik musste ein Löschaufbau mit Schaum sowie eine Hindernisüberquerung per Leiterbock gemeistert werden. Im Erste-Hilfe-Teil wurden durch Darsteller aus der großen Wehr verschiedenste Unfälle und Verletzungen simuliert. Diese Situationen mussten dann durch die Jugendlichen mit Druckverband, stabiler Seitenlage, Beruhigen und Absetzen eines Notrufs und somit allen Facetten der Personenhilfe geklärt werden. Die sehr realistischen Darstellungen fühen manchmal bei dem einen oder anderen Teilnehmer in den ersten Sekunden der Übung zum Blackout, wie es auch bei realen Einsätzen durchaus vorkommen kann. Nach den Anlaufschwierigkeiten lieferten alle Teilnehmer gute Leistungen in der Ersten Hilfe ab. Bei der Themenarbeit referierte die gesamte Gruppe über den Stausee mit Wasserkraftwerk "Liebensteinspeicher". Dieser wurde bereits im März von der kompletten Gruppe mit einer interessanten Führung durch die Schaltzentrale mit Turbinenhaus besucht. Gegen 13 Uhr konnten nach einem lehrreichen, aber auch anstrengenden Vormittag die Kreisbrandmeister Wolfgang Bauer und Dieter Höfer den sieben Anwärtern das begehrte Abzeichen überreichen.

Für einige wird dies die letzte Aktion in der Jugendfeuerwehr sein, da sie altersbedingt die Jugendfeuerwehr verlassen müssen. Ihr weiterer Werdegang wird aber in der Erwachsenen-Wehr fortgesetzt werden.

 

Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok Ablehnen