Die offizielle Homepage des KFV Tirschenreuth

(rdh). Wichtige Handgriffe der Feuerwehr erlernt und in einer Prüfung das Können unter Beweis gestellt, haben sieben Jugendfeuerwehrler der Feuerwehr Thanhausen und eine Jugenfdeuerwehlerin der benachbarten Feuerwehr Hohenthan.

Nach langer theoretischer sowie praktischer Vorbereitung haben fünf Jungs und drei Mädchen die bayerische Jugendleistungsprüfung erfolgreich gemeistert.

Am Prüfungstag zeigten sie dem Schiedsrichterteam mit Kreisjugendwart Wolfgang Bauer und den Kreisbrandmeistern Helmut Czepa und Kreisbrandmeister Roland Frank, dass sie von ihren Ausbildern Florian Sölch und Phillip Sertl hervorragend vorbereitet wurden.

Die zehn praktischen Ausbildungsinhalte wurden am vergangenen Samstag vor dem Feuerwehrgerätehaus Thanhausen unter den kritischen Blicken der Prüfer abgefragt.

Die Jugendleistungsprüfung besteht aus Einzel- und Truppübungen. Abschließend muss auch ein theoretischer Test erfolgreich bestanden werden. Die Einzelübungen sind: Anlegen eines Mastwurfs, den Brustbund mit Spierenstich bei einem Kameraden, C-Schläuche ausrollen und Leinen gezielt werfen. Die Truppübungen sind: Saugleitung kuppeln, eine C-Schlauch-Leitung von 90m Länge zusammenkuppeln, mit der Kübelspritze einen gefüllten Eimer von einem Sockel spritzen sowie verschiedene Armaturen, Kupplungen und Zubehör für einen Löschangriff zuordnen. Anschließend wurden die Teilnehmer im Feuerwehrhaus der theoretischen Prüfung unterzogen.  

Alle angetretenen Jugendlichen legten die Prüfung mit Erfolg ab. Zum Abschluss feierte man die bestandene Prüfung bei Grillspeisen und alkoholfreien Getränken.

 

Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok Ablehnen